Customs & Culture / Australia

Land & Leute

Essen & Trinken

Spezialitäten sind Sydney Rock Oysters (Felsenaustern), Barramundi (Flussfisch), King Prawns (Riesenkrabben), Macadamia-Nüsse und Yabbies (kleine Flusshummer). Rindfleisch ist außerordentlich beliebt. In den BYO-Restaurants (= Bring Your Own) kann man mitgebrachte alkoholische Getränke zu sich nehmen. Die bedeutendsten Weinanbaugebiete liegen außerhalb von Perth, Sydney, Melbourne und Adelaide. Das größte Weinanbaugebiet ist das Barossa Valley in South Australia. Alle Hotels und fast alle Restaurants schenken Alkohol aus. Laut Gesetz dürfen Privathotels und Pensionen keinen Alkohol verkaufen.

Einkaufstipps

Einheimischer Wein, Wolle und Schaffelle, Kleidung, Opale, moderne Skulpturen, Gemälde, Borkenmalereien und Bumerangs. Öffnungszeiten der Geschäfte: Mo-Fr 09.00-17.30 Uhr und Sa 09.00-17.00 Uhr. In South Australia und Western Australia ist samstags ganztägig geöffnet. In Melbourne, Adelaide, Brisbane, Hobart und Darwin sind die Geschäfte freitags bis 21.00 Uhr geöffnet; in Sydney, Canberra und Perth donnerstags. Kleine Lebensmittelgeschäfte, Restaurants und Snackbars in den größeren Städten sind bis in die späten Nachtstunden geöffnet. Für weitere Informationen: www.consumer.act.gov.au

Sport

Kricket und Rugby gehören zu den Nationalsportarten, europäischer und australischer Fußball sind ebenfalls sehr beliebt. Pferderennen: Das größte, jährlich stattfindende Pferderennen ist das Melbourne-Cup-Pokalrennen am ersten Dienstag im November. Skilaufen: Von Juni bis August kann man in den Bergregionen im Südosten Ski laufen. Einige der besten Pisten liegen am Kosciuszko-Berg (2218 m) südlich von Sydney. Wassersport: Wasserski, Hochseefischen, Segeln, Windsurfen und Tauchen sind beliebt, besonders am Great Barrier Reef. Unzählige kleine Inseln laden zum Erforschen der Unterwasserwelt ein. Hobby-Urlaub jeglicher Art ist möglich, mit den Schwerpunkten Landwirtschaft, Fliegen, Segelfliegen, Golf, Reiten, Buschwanderungen, Nationalparks und Edelsteinsuche. Weiteres unter den einzelnen Bundesstaaten und vom Fremdenverkehrsamt (s. Adressen).

Veranstaltungskalender

S. einzelne Bundesstaaten.

Sitten & Gebräuche

Die Atmosphäre ist ungezwungen. Zur Begrüßung gibt man sich die Hand. Freizeitkleidung ist üblich; zu gesellschaftlichen Anlässen, in exklusiven Restaurants und zu wichtigen geschäftlichen Terminen sollte man sich eleganter kleiden. Das Rauchen ist in öffentlichen Gebäuden, Transportmitteln, Einkaufszentren, Restaurants, Bars und an vielen Stränden nicht gestattet. Trinkgeld war bis vor wenigen Jahren noch unüblich. Inzwischen wird guter Service nach eigenem Ermessen belohnt.

Urlaubsorte & Ausflüge

Einleitung

Die größten Touristenattraktionen sind Sydney, das Great Barrier Reef, die Gold Coast von Queensland und Ayers Rock im Northern Territory, mitten im einsamen Hinterland, dem Outback. Wildblumen in Western Australia, die malerischen Weinhänge im Barossa Valley, Geisterstädte in Western Australia und die erstaunliche Tier- und Pflanzenwelt Tasmanias ziehen ebenfalls zahlreiche Besucher an. Auf den Inseln Melville und Bathurst leben die Aborigines, die australischen Ureinwohner, verhältnismäßig ungestört. Ein Besuch ihrer Siedlungen ca. 80 km nördlich von Darwin ermöglicht Einblicke in ihre uralten Traditionen. Die Küste besteht aus kilometerlangen, herrlichen Stränden. Ausführliches über Urlaubsorte, Ausflüge und Sehenswürdigkeiten in den Rubriken zu den einzelnen Bundesstaaten.
Das Fremdenverkehrsamt (s. Adressen) veröffentlicht zahlreiche Broschüren und Prospekte über Abenteuer-, Hobby- und Special-Interest-Urlaub.

5-tägig: (a) Adelaide – Barossa Valley – River Murray – Adelaide. (b) Hobart – Cradle Mountain – Launceston. (c) Adelaide – Adelaide Hills – Flinders Ranges – Kangaroo Island. (d) Melbourne – Great Ocean Road – Adelaide. (e) Sydney – Hunter Valley – Blue Mountains – Snowy Mountains.

7-tägig: (a) Sydney – Canberra – Khancoban – Melbourne. (b) Darwin – Kakadu – Katherine – Alice Springs – Ayers Rock – Darwin. (c) Brisbane – Hamilton Island – Townsville – Cairns. (d) Alice Springs – Katherine – Kakadu – Bungle Bungles – Broome. (e) Sydney – Jarris Bay – Narooma – Merimbuta – Eden – Melbourne.

Mehrwöchig:
(a) Savannah Way (3700 km): Cairns – Darwin –Broome.

Wirtschaftsprofil

Wirtschaft


Wichtige Wirtschaftszweige

Der Anteil der Landwirtschaft am Bruttoinlandsprodukt (BIP) betrug 2008 ca. 3,4 % und des Dienstleistungssektors fast 70 %. Der Anteil der verarbeitenden Industrie betrug 26,8 %. Im Dienstleistungssektor sind es vor allem die Tourismus- und die Telekommunikationsbranche, die hohe Zuwachsraten aufweisen. Inzwischen spült das Tourismusgeschäft die meisten Devisen ins Land. Im Jahr 2005 kamen 5.500.000 Besucher ins Land, 2003 waren es noch 4.745.900. Bis 2012 wird mit einem Anstieg auf 8 Mio. Besucher pro Jahr gerechnet.
Vor allem wegen ihres Anteils am Export kam der Landwirtschaft (hauptsächlich Weizen, Wolle, Lamm- und Rindfleisch sowie Wein) bisher ein hoher Stellenwert zu, der in den letzten Jahren aber stetig abnahm. Australien hat riesige Kohlevorkommen und ist einer der Hauptexporteure von Kohle. Daneben verfügt das Land über bedeutende Vorkommen von Erdöl, Erdgas, Nickel, Zirkon, Eisenerz, Bauxit, Diamanten (in den Kimberley-Bergen) und Uran.
Eine zunehmend wichtige wirtschaftliche Rolle spielen die Zukunftsbranchen Informations- und Kommunikationstechnologie, Electronic-Commerce sowie die Bio-, Nano- und Medizintechnologie.

Wirtschaftslage
Die australische Wirtschaft verzeichnete nach 16 Wachstumsjahren mit einer durchschnittlichen Wachtumsrate von 3,5 % im Jahr 2008 einen deutlichen Rückgang auf nur knapp 0,3 %. Insgesamt ist das Land von der weltweiten Finanzkrise vor allem indirekt betroffen (schwere Krisen in den Hauptexportländern und Verfall der Rohstoffpreise). Durch seine lange Wachstumsphase mit hohen Haushaltsüberschüssen ist Australien vergleichsweise besser für die Wirtschaftskrise gerüstet als andere hochentwickelte Länder. Australien belegt bei einem Pro-Kopf-Einkommen von ca. 38.000 US$ (2008) weltweit den 25. Platz in dieser Kategorie. Die Arbeitslosenrate, die 2008 bei nur 4,2 % lag, steigt derzeit stetig an. Die politischen, wirtschaftlichen, rechtlichen und sozialen Rahmenbedingungen sind stabil.

Wirtschaftspolitik
Die Regierung Howard verfolgt ein Programm der Strukturreformen, das auf weitere Deregulierung und Privatisierung der wirtschaftlichen Schlüsselbereiche zur Erhöhung ihrer Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit zielt. Ziel ist außerdem, die Inflation möglichst niedrig zu halten und enger mit China zu kooperieren. Konjunkturpakete, die durch Haushaltsüberschüsse finanziert werden, sollen die Wirtschaftslage im Rahmen der Weltwirtschaftskrise von 2008/2009 stabilisieren.

Handelspartner
Australiens wichtigste Handelspartner sind die Länder in Ost- und Südostasien, die USA und die EU. Exportiert wird vor allem nach Japan, USA, China (VR), Süd-Korea, Neuseeland, Indien und Großbritannien.

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen
Australien ist u.a. Mitglied der OECD (Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung), WTO (Welthandelsorganisation), IWF (Internationaler Währungsfonds), Weltbank, IAEO (Internationale Atomenergie-Organisation) und APEC (Asiatisch-Pazifische Wirtschaftskooperation).

Umgangsformen

Korrekte Kleidung für Termine in Sydney und Melbourne. Geschäftsleute in Brisbane tragen oft Hemd, Krawatte und Shorts; Geschäftsreisende sollten zum ersten Treffen formell gekleidet erscheinen. Termine müssen im Voraus vereinbart werden. Verhandlungen werden oft über einem Drink geführt. Die Zeit von März bis November ist für Geschäftsreisen zu empfehlen. Geschäftszeiten: Mo-Fr 09.00-17.30 Uhr.

Kontaktadressen

Australian Chamber of Commerce and Industry (ACCI)
Commerce House, Level 3, 24 Brisbane Avenue, Barton, ACT 2600
Tel: (02) 62 73 23 11.
Internet: www.acci.asn.au

Deutsch-Australische Handelskammer
Level 10, 39-41 York Street, Sydney NSW 2000
Tel: (02) 82 96 04 00.
Internet: www.germany.org.au

Anfragen können auch an die Handelskammern der einzelnen australischen Bundesstaaten gerichtet werden.

Konferenzen/Tagungen

Anlaufstelle ist Tourism Australia (s. Adressen), die auf Anfrage die Broschüre A Meeting Planners’ Guide verschickt. Informationen sind auch bei folgender Adresse erhältlich:

Association of Australian Convention Bureaux (AACB)
Level 13, 80 William Street, Woolloomooloo, Sydney, NSW 2011
Tel: (02) 93 26 91 33.
Internet: www.aacb.org.au

Die regionalen Zweigstellen und örtlichen Fremdenverkehrsämter sind ebenfalls behilflich.

Gesetzliche Feiertage

Feiertage

Nachfolgend sind die Feiertage für den Zeitraum Januar 2014 bis Dezember 2015 gelistet.
2014
1 Jan Neujahr
26 Jan Australia Day
18 Apr Karfreitag
19 Apr Karsamstag
21 Apr Ostermontag
25 Apr ANZAC Day
9 Jun Feierlichkeiten zum Geburtstag der Königin
25 Dec Weihnachten
26 Dec Weihnachten

2015
1 Jan Neujahr
26 Jan Australia Day
3 Apr Karfreitag
4 Apr Karsamstag
6 Apr Ostermontag
25 Apr ANZAC Day
8 Jun Feierlichkeiten zum Geburtstag der Königin
25 Dec Weihnachten
26 Dec Weihnachten
Die genannten Feiertage gelten landesweit. Zusätzliche Feiertage sind unter den einzelnen Bundesstaaten aufgeführt.

Allgemeines

Lage

Indischer/Pazifischer Ozean.

Fläche

7.692.024 qkm (2.969.907 qm).

Bevölkerungszahl

23.382.739 (2014).

Bevölkerungsdichte

3 pro qkm.

Hauptstadt

Canberra. Einwohner: 331.755 (Schätzung 2009).

Staatsform

Parlamentarische Monarchie (im Commonwealth) seit 1901. Verfassung von 1901. Bundesparlament aus zwei Kammern: Repräsentantenhaus mit 150 Mitgliedern und Senat mit 76 Mitgliedern. Jeder der sechs Bundesstaaten und der zwei Territorien hat seine eigene Legislative, Exekutive und Jurisdiktion. In einem Ende 1999 abgehaltenen Referendum entschied sich Australien mit deutlicher Mehrheit gegen die Abschaffung der Monarchie und die Umwandlung in eine Republik.

Geographie

Australien grenzt im Norden an die Arafura- und die Timorsee, im Osten an das Korallenmeer und die Tasmansee des Südpazifiks, im Süden und Westen an den Indischen Ozean. Die Küste ist insgesamt 36.738 km lang. Die Ost- und Südostküste sind am dichtesten besiedelt. Australien ist der kleinste Kontinent der Welt und fast so groß wie das Festland der USA. 40% des Landes liegen in den Tropen. Die Landschaft ist außerordentlich vielfältig, das Spektrum reicht von trostloser roter Wüste bis zu üppig-grünen Regenwäldern. Das Landesinnere besteht überwiegend aus Ebenen mit einigen Seen und Flüssen; Berge erheben sich vor allem in den Küstenregionen. Die Gipfel der Bergkette Great Dividing Range im Osten sind die höchsten des Landes. Der Südosten ist ein riesiges fruchtbares Flachland. Im fernen Nordosten, auf der Cape-York-Halbinsel, herrscht dichter Dschungel vor. Entlang der Ostküste der Halbinsel liegt das weltberühmte Great Barrier Reef, ein 2012 km langes Korallenriff. Australien ist das trockenste Land der Welt, hat aber Schneefelder so groß wie die Schweiz. Die geographischen Besonderheiten der einzelnen Bundesstaaten und Territorien werden unter den entsprechenden Rubriken erwähnt.

Sprache

Amtssprache ist Englisch. Unter den Einwanderern gibt es Minderheiten, die ihre Muttersprache beibehalten haben; verschiedene Sprachen werden von den australischen Ureinwohnern gesprochen.

Religion

25,8 % Katholiken; 18,7 % Anglikaner; 19,3 % andere Christen; Minderheiten aller anderen Weltreligionen sowie Anhänger von Naturreligionen.

Ortszeit

Australien hat drei Zeitzonen. Sommerzeitumstellung: Letzter Sonntag im Oktober bis letzter Sonntag im März.
Mittelaustralien: MEZ +8:30 Std. Letzter Sonntag im Oktober bis letzter Sonntag im März: +9:30 Std.(Sommerzeit = Standardzeit MEZ (Winterzeit in Mitteleuropa) + 9:30 Std.)
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Sommer (in Mitteleuropa) +7:30 Std. und im Winter (in Mitteleuropa) +9:30 Std.
Osten: MEZ + 9 Std. Letzter Sonntag im Oktober bis letzter Sonntag im März: MEZ + 10 (Sommerzeit = Standardzeit MEZ (Winterzeit in Mitteleuropa) + 10 Std.
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Sommer (in Mitteleuropa) + 8 Std. und im Winter (in Mitteleuropa) + 10 Std.
Westen: MEZ +7 Std . Letzter Sonntag im Oktober bis letzter Sonntag im März: +8 Std.(Sommerzeit in Australien = Standardzeit MEZ (Winterzeit in Mitteleuropa) + 8 Std.)
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Sommer (in Mitteleuropa) +6 Std. und im Winter (in Mitteleuropa) +8 Std.

Weitere Ortszeitangaben sind bei den einzelnen Bundesstaaten angegeben.

Netzspannung

220/240 V, 50 Hz. Adapter erforderlich.

Regierungschef

Kevin Rudd, seit Juni 2013.

Staatsoberhaupt

Königin Elizabeth II. (seit 1952), vertreten durch Generalgouverneur Peter Cosgrove, seit März 2014.

Die Länderinformationen werden mit freundlicher Genehmigung von Columbus veröffentlicht. Alle Angaben ohne Gewähr.

HotelBig-Fish divingNitrox

More about your destination

Prices and Contact

Valuation

Price/Benefit One PointOne PointOne PointOne Half Point
Room One PointOne PointOne PointOne Half Point
Service One PointOne PointOne Half Point
Recovery One PointOne PointOne PointOne Point

Tipps, Trends & Informations

SSI - Scuba Schools International - my.divessi.com - Register Now
Top