Journey- and Safety informations / Mexico

Reise- und Sicherheitsinformationen

Mexiko
Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 23.02.2016
Unverändert gültig seit: 19.02.2016
Aktuelle Hinweise In der Region, inklusive Mexiko wird aktuell eine deutliche Zunahme von durch Mücken übertragbaren Zika-Virus-Infektionen beobachtet, die für ungeborene Kinder eine Gefahr darstellen können. Schwangeren wird daher empfohlen, von vermeidbaren Reisen in ZIKA-Virus-Ausbruchsgebiete abzusehen. (Näheres siehe Medizinische Hinweise). Landesspezifische Sicherheitshinweise Von Reisen in ländliche Gebiete der Bundesstaaten Guerrero, Michoacán und Jalisco wird dringend abgeraten. Dort kommt es häufiger zu Ausschreitungen und bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen Angehörigen der Organisierten Kriminalität, Sicherheitskräften und Bürgerwehren. Überlandfahrten in die Städte und Touristenzonen sollten nur tagsüber und nur über die Autobahn erfolgen. Auch von der Benutzung der Küstenstraße zwischen Acapulco (Guerrero) und Manzanillo (Colima) wird deshalb dringend abgeraten. Von nicht zwingend notwendigen Reisen in den Bundesstaat Tamaulipas wird ebenfalls dringend abgeraten. Kriminalität Aufgrund weit verbreiteter Kriminalität und der in einer Reihe von Bundesstaaten angespannten Sicherheitslage, sollten die empfohlenen Verhaltensregeln strikt eingehalten und  ggf. zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. In einigen Fällen sind auch Polizeikräfte bzw. uniformiertes Sicherheitspersonal an Straftaten beteiligt bzw. Kriminelle, die sich als solche ausgeben. Die Gewalt erstreckt sich von Raubüberfällen über Entführungen bis hin zu Tötungsdelikten. In vielen Regionen kommt es zu bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen staatlichen Sicherheitskräften und der Organisierten Kriminalität. Die Gewalt ist besonders ausgeprägt in nördlichen Bundesstaaten wie beispielsweise Tamaulipas, Coahuila, Chihuahua, Nuevo León, aber auch in Zacatecas, Durango, Sinaloa, Michoacán, Guerrero und Morelos. Betroffen sind insbesondere Großstädte wie Tijuana, Ciudad Juárez, Reynosa, Matamoros, Tampico, Acapulco und Torreón. Auch in den an Mexiko-Stadt angrenzenden Gemeinden des Estado de México hat die Zahl der Gewaltdelikte weiter zugenommen. Die Gewalt beschränkt sich keineswegs auf diese genannten Orte. Verbreitet sind auch virtuelle Entführungen oder Erpressungen, in denen eine Entführung oder ein Unfall eines Angehörigen nur vorgetäuscht wird. Bei unbekannten Anrufern sollten Reisende zurückhaltend mit persönlichen Informationen sein, Ruhe bewahren und versuchen auf anderem Wege mit dem betreffenden Angehörigen einen Kontakt herzustellen. Gewalt gegen Frauen hat, auch in den Touristenregionen, zugenommen. Frauen sollten, insbesondere nachts und in einsamen Gebieten, nicht allein unterwegs sein. Sexuelle Übergriffe sollten umgehend bei der nächstgelegenen Dienststelle des „Ministerio Público" (Staatsanwaltschaft) zur Anzeige gebracht werden. Personen, die einen längeren, nicht rein touristischen Aufenthalt in Mexiko planen (insbes. im Rahmen von Freiwilligendiensten) wird geraten, sich im Vorfeld an die deutsche Botschaft Mexiko zu wenden. Auch für kurzfristige Aufenthalte wird eine Registrierung in der elektronischen Deutschenliste empfohlen: Externer Link, öffnet in neuem Fensterhttp://elefand.diplo.de Reisen über Land Es wird empfohlen, die Ruinen in Teotihuacan, bei Mexiko-Stadt, nicht mit Linienbussen zu besuchen, sondern Touristenbusse dorthin zu nutzen. Sofern eine Reise in die nördlichen und mittleren Landesteile erforderlich ist, ist es ratsam, sich vor Ort über erforderliche Verhaltensmaßnahmen zu erkundigen, wie beispielsweise über bestimmte Stadtteile, die man insbesondere nachts meiden sollte. Wegen der erhöhten Unfall- und Überfallgefahr wird dringend dazu geraten, nur während des Tages zu reisen und Nachtfahrten - auch mit dem Bus - zu vermeiden. Zudem sollte, auch bei Fahrten auf Autobahnen, nur Halt an belebten Rastplätzen und Tankstellen gemacht werden. Stopps an kleinen Haltebuchten sollten vermieden werden. Bei Überlandfahrten wird empfohlen, auf keinen Fall anzuhalten, wenn am Straßenrand die Bitte um Pannenhilfe signalisiert wird. In solchen Fällen informieren Reisende besser die Polizei an der nächsten Polizeiwache oder Tankstelle über den Notfall. Auf Fahrten als Anhalter und auf die Mitnahme von Anhaltern sollten Reisende unbedingt verzichten. Insbesondere während der Ferienzeiten kann es zu öffentlichkeitswirksamen Sperrungen der Hauptverkehrsstraßen durch Demonstranten kommen. Die Weiterfahrt wird zum Teil gegen ein „Wegegeld" gestattet. Von Diskussionen über dessen Rechtmäßigkeit wird abgeraten. Individualreisen in entlegene Gebiete sollten nicht ohne professionelle Führung unternommen werden. Es sollte generell darauf geachtet werden, dass der Reiseleiter oder Fremdenführer im Besitz eines offiziellen Ausweises von SECTUR (mexikanisches Tourismusministerium) ist. Bei Wanderungen in Naturschutzgebieten, z.B. Vulkanbesteigungen, besteht die Gefahr von Raubüberfällen. Reisende sollten sich vorab gut über das Zielgebiet informieren und möglichst in größeren Gruppen unterwegs sein. Zu Urlaubsreisen mit Wohnmobil/Campingwagen kann wegen der ungenügenden Zahl von bewachten Campingplätzen nicht geraten werden. Weitere Hinweise zur Sicherheit: -          Opfer eines Überfalls sollten keinerlei Gegenwehr leisten, da die Täter sofort von Waffen Gebrauch machen! -          Auf auffälligen (Mode-) Schmuck sollte verzichtet und Geld und Wertsachen nur im erforderlichen Umfang mitgenommen werden. Diese sollten nicht sichtbar am Körper getragen werden. Manche Diebe sind allerdings auf den Diebstahl von verdeckt getragenen Gürteltaschen spezialisiert. -          Vorsicht an Geldautomaten: Möglichst nur Geldautomaten nutzen, die sich innerhalb von gesicherten Gebäuden wie z.B. Banken, Hotels oder Einkaufszentren befinden. Auch dort sollten Reisende auf Personen in unmittelbarer Umgebung achten, die sie unter Umständen ausspähen oder ihnen folgen. Es hat bereits Überfälle mit Todesfolge auch auf deutsche Staatsangehörige gegeben. -          Wichtige Dokumente (Reisepass, Flugticket, etc.) sollten in der Unterkunft sicher deponiert werden. Kopien dieser Dokumente sollten in elektronischer Form in der Privatmail hinterlegt werden, so dass sie im Bedarfsfalle abgerufen werden können. -          Im Pkw sollte nur mit geschlossenen Fenstern und verriegelten Türen gefahren werden. -          Taxis sollten von offiziellen Taxiständen (Sitios) genommen oder telefonisch bzw. über eine Taxi-app bestellt werden. Bei auf der Straße angehaltenen Taxis besteht, besonders nach Einbruch der Dunkelheit, aber auch tagsüber, ein beachtliches Risiko entführt und/oder ausgeraubt zu werden. -          Der Genuss alkoholischer Getränke in der Öffentlichkeit (also beispielsweise auf der Straße) ist in ganz Mexiko verboten und wird mit Geldstrafe oder Gefängnis geahndet. Naturkatastrophen Ganz Mexiko ist Erdbebengebiet.  In Mexiko, in Zentralamerika, der Karibik und den südlichen Bundesstaaten der USA ist von Mai bis November Hurrikan-Saison. Es muss mit Tropenstürmen, starken Regenfällen und in der Folge mit starken Überschwemmungen und Erdrutschen gerechnet werden. Es gibt Naturkatastrophen-Apps wie z.B. Sky Alert, Alerta Sísmica D.F. und den twitter-account  Protección Civil CDMX, über die im Bedarfsfall auch Anweisungen der Behörden veröffentlicht werden, s.a. www.proteccioncivil.gob.mx Reisende sollten die regionalen Wettervorhersagen verfolgen und die Hinweise der lokalen Sicherheitsbehörden beachten. Aktuelle Hurrikan-Informationen sind im Internet u.a. unter  (Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.nhc.noaa.gov) und  (Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.wunderground.com/tropical/) abrufbar. Der Vulkan Popocatépetl ist seit 1994 wieder verstärkt aktiv. Es gilt eine Sperrzone von 12 km um den Krater. Tagesaktuelle Verhaltenshinweise und festgesetzte Warnstufen finden sich auf der folgenden Homepage des mexikanischen Zivilschutzes: Externer Link, öffnet in neuem Fensterhttp://www.cenapred.gob.mx/es/Instrumentacion/InstVolcanica/MVolcan/. Einschränkungen für den Flugverkehr im Großraum Mexiko können sich kurzfristig ergeben. Im Fall einer größeren Naturkatastrophe sind Evakuierungsmaßnahmen aus dem Großraum Mexiko (ca. 25 Mio Einwohner) logistisch nicht möglich und daher nicht vorgesehen. Die Behörden empfehlen, sofern möglich, die ersten Tage im Haus zu bleiben und haltbare Vorräte bereitzuhalten (auch Batterien und Bargeldreserven). Weltweiter Sicherheitshinweis Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten: Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.auswaertiges-amt.de

Reiseverkehr - National

Flugzeug

Das Inlandflugnetz ist gut. Aeroméxico (AM) sowie Mexicana (MX) mit dem regionalen Tochterunternehmen MexicanaClick  fliegen alle größeren Städte an.

Schiff

Fahrplanmäßiger Fährverkehr zwischen La Paz (Baja California) und Mazatlán(täglich); La Paz und Topolobambo (drei- bis viermal pro Woche), Guayamas und Santa Rosalia (über den Golf von Kalifornien);  sowie Puerto Vallarta und Cabo St. Lucas (zweimal pro Woche). Regelmäßiger Verkehr auch zwischen dem Festland (Cancún) und den Karibikinseln Isla Mujeres und Cozumel.

Im Rahmen von Kreuzfahrten an der Westküste werden auch die Pazifikhäfen Mazatlán, Puerto Vallarta und Acapulco angelaufen.

Bahn

Nach dem Wegfall der staatlichen Subventionen verkehren nur noch wenige Passagierzüge in Mexiko.

Eine spektakuläre Strecke ist die des Chihuahua-Pacific Railway "El Chepe" (Internet: www.chepe.com.mx). Der Chepe fährt von Chihuahua nach Los Mochis durch den berühmten Copper Canyon.

Am Wochenende verbindet der Tequila Express (Internet: www.tequilaexpress.com.mx/) Guadalajara mit Tequila.

Der Expreso Maya (Internet: www.expresomaya.com) fährt innerhalb von 5 Tagen von Mérida über Campeche nach Palenque (derzeit wegen Gleisbauarbeiten stillgelegt).

Nähere Auskünfte über die Verbindungen und Serviceleistungen sind bei Ferrocarriles Nacionales de México (Internet: www.ferromex.com.mx) erhältlich.

Kinder unter 5 Jahren in Begleitung von Erwachsenen reisen umsonst, Kinder von 5-11 zum halben Preis. Im Inlandverkehr spielen Überlandbusse aufgrund des weit umfangreicheren Liniennetzes und kürzerer Fahrzeiten eine größere Rolle als Züge.

Bus/Pkw

Das Straßennetz umfasst an die 252.000 km. Der Zustand der Straßen ist gut. Die Schnellstraßen werden von Caminos y Puentes Federales de Ingresos y Servicios Conexos betrieben und sind gebührenpflichtig. Auf angekündigte aber auch auf unangekündigte Fahrbahnschwellen muss geachtet werden.

An den Raststätten der Schnellstraßen stehen Pannendienste und Erste-Hilfe-Einrichtungen zur Verfügung. Die Organisation Angeles Verdes (Grüne Engel) bietet als Service des Ministeriums für Tourismus jeweils zwischen 08.00 und 20.00 Uhr einen kostenlosen Pannendienst (Tel.: 078) auf den Schnellstraßen (Benzin, Ersatzteile und Öl gegen Bezahlung). Die Mechaniker sprechen in der Regel Englisch.

Teilweise große Entfernungen zwischen den Tankstellen. Bleifreies Superbenzin (Premium) ist an allen der rund 3000 PEMEX-Tankstellen erhältlich.

Fernbus:
Mexiko verfügt über ein ausgezeichnetes und preiswertes Fernbusnetz. Es gibt 1. Klasse-, Deluxe- und Standardbusse. Für diese gibt es Sitzplatzkarten und sie fahren die direkte Strecke. Auf den Internetseiten www.ticketbus.com.mx und http://horariodebuses.com/mx sind Informationen über Busfahrpläne für Routen in Mexiko erhältlich.

Fahrpreise, Fahrpläne und Informationen erhält man auch in den Busbahnhöfen der Großstädte. Abfahrt von den Omnibus-Bahnhöfen, die meist in der Nähe des Stadtzentrums liegen.

Mietwagenverleih
auf Flughäfen, in größeren Städten und Urlaubsorten. Fast alle großen Verleihfirmen sind vertreten. Preislich gesehen ist es günstiger, einen Mietwagen im Heimatland vorzubestellen. Von Einwegmieten ist aufgrund sehr hoher Rückführungsgebühren abzuraten. Unterlagen: Internationaler und nationaler Führerschein werden akzeptiert. Außerdem werden die Touristenkarte und eine Kreditkarte (bei Mietung im Inland) benötigt. Das Mindestalter zur Wagenmietung beträgt 25 Jahre. Es empfiehlt sich, eine Versicherung abzuschließen, kurzfristige Versicherungspolicen sind preiswert.

Geschwindigkeitsbegrenzungen:
innerhalb geschlossener Ortschaften: 40 km/h;
auf der Landstraße: 80 km/h;
auf der Autobahn: 100-110 km/h.

Stadtverkehr

Mexiko City hat ein gutes und preiswertes U-Bahnnetz, es gelten Einheitsfahrpreise (geöffnet Mo-Sa ab 05.00 Uhr, So ab 07.00 Uhr). Ein Straßenbahnnetz und ein umfassendes Busliniennetz ergänzen das Nahverkehrssystem. Die Oberleitungsbusse wurden kürzlich modernisiert, auch hier gelten Einheitsfahrpreise. In allen größeren Städten dienen Busse und Straßenbahnen als Verkehrsmittel.

In Guadalajara gibt es neben der Metro auch öffentliche Buslinien, Oberleitungsbusse und zahlreiche private Busunternehmen.

Monterrey
hat ebenfalls eine Metro.

Taxis
sollten vor allem in Mexiko City nicht auf der Straße herbeigerufen werden. Autorisierte Sitio-Taxis sind durch ein »S« auf dem Nummernschild gekennzeichnet und entweder an Taxiständen oder per Telefon erhältlich. Andere Taxis sollten aus Sicherheitsgründen gemieden werden. Trinkgeld liegt im Ermessen des Fahrgastes. Generell empfiehlt es sich, den Fahrpreis vorher zu vereinbaren. Die gängigen Preise können im Hotel erfragt werden. Zwischen 22.00 und 07.00 Uhr wird ein Zuschlag erhoben.

Anmerkung (Stadtverkehr)

In Mexiko-City haben an bestimmten Wochentagen Autos mit bestimmten Kennzeichen Fahrverbot haben - »Hoy no Circula«. Auch Mietwagen sind hiervon betroffen.

Fahrzeiten

von Mexiko City zu anderen größeren mexikanischen Städten (ungefähre Angaben in Std. und Min.):

  Flugzeug Bahn Bus/Pkw
Acapulco 0.35 - 3.30
Cancún 2.15 - 30.00
Oaxaca 1.15 12.00 10.00
Chihuahua 2.15 40.00 34.00
P. Vallarta 1.55 - 14.00
Guadalajara 0.55 12.00 7.00
Tijuana 2.45 - 36.00

Reiseverkehr - International

Flugzeug

Die wichtigste mexikanische Fluggesellschaft ist Aeroméxico (AM) (Internet: www.aeromexico.com); sie fliegt auch nach Europa (z. B. Paris). 
Lufthansa (LH) und Iberia (IB) fliegen nach Mexiko-Stadt.
Condor (DE) fliegt von Frankfurt und München nach Cancun.
LTU fliegt u.a. von Düsseldorf und Frankfurt nach Cancun.

Airpässe

Der All America Airpass bietet ein flexibles Couponsystem für Reisen nach Latein- und Nordamerika. Er gilt auf über 2000 Strecken der ca. 30 teilnehmenden Fluggesellschaften, unabhängig von der Wahl des Transatlantik-Carriers. Es besteht keine Mindestabnahme von Flugcoupons; beliebige Kombinationen von Fluggesellschaften, Streckenführungen und Stopps innerhalb der All America Airpass-Reisezone. Die maximale Aufenthaltsdauer beträgt 90 Tage ab der Nutzung des ersten Flugcoupons. Passagiere müssen alle gebuchten Flüge jeweils mindestens 72 Stunden vor dem nächsten Flug rückbestätigen. Änderung von Flugtag und Flugnummer ist möglich, Rerouting ist nicht gestattet. Der Pass darf nur an Personen mit ständigem Wohnsitz außerhalb der karibischen Staaten, USA, Kanada, Mexiko, Zentral- und Südamerika verkauft werden. Flughafensteuern sind im Ticketpreis nicht inbegriffen und müssen vor Ort entrichtet werden. Weitere Informationen erteilt Saspo Touristik, An der Trift 65, D-63303 Dreieich (Tel: (06103) 987 90. Fax: (06103) 98 79 99. E-Mail: saspogmbh@s-n.de; Internet: www.saspo.de/).
Mexicana Airlines und Aeroméxico bieten den Mexi Pass an, der nur in Kombination mit einem internationalen Langstreckenflug gültig ist. Mit dem Mexi Pass sind fast 200 Destinationen aus dem Streckennetz von Mexicana und Aeromexico zu erreichen. Mindest-Couponanzahl: 2 nationale oder 3 internationale; die verschiedenen Zonen sind beliebig miteinander kombinierbar. Auf verschiedene Flugstrecken werden unterschiedliche Zusatzgebühren fällig. Nähere Informationen über Flugstrecken und Bedingungen von: Mexicana Airlines, c/o Aviareps, Hessenring 32, D-64546 Mörfelden-Walldorf (Tel: (06105) 20 60 80. Fax: (06105) 20 60 88. E-Mail: resMX@mexicana.de); Internet: www.mexicana.de).

Flughafengebühren

18-29 US$; Kinder unter 2 Jahren und Transitreisende sind davon ausgenommen. Die Steuer ist manchmal bereits im Ticketpreis enthalten.

Internationale Flughäfen

Mexiko City Internationaler Flughafen (MEX). (www.aicm.com.mx) 13 km östlich des Stadtzentrums von Mexico City. Tel:

55 2482 24 00.

.

Cancún International Airport (CUN). (www.cancun-airport.com) Der Flughafen befindet sich 22 km südwestlich des Stadtzentrums von Cancún. Tel:

(0998) 848 72 00.

. Zum/vom Flughafen:   Bus: Von 8.10-20.00 Uhr gibt es eine stündliche Busverbindungen (Tel: (998) 848 0333) ohne Zwischenhalt zum zentralen Busbahnhof von Cancún sowie von 10.50-19.00 Uhr nach Playa del Carmen. Eine Fahrt ins Stadtzentrum von Cancún kostet 4,00 US$ und dauert etwa 35 Minuten, eine Fahrt nach Playa delm Carmen kostet 10,00 US$ und dauert etwa 65 Minuten. Shuttle: Von 8.00-20.00 Uhr verkehrt ein öffentlicher Shuttle-Service vom Flughafen nach Cancún (Tel: (998) 848 03 35; Internet: www.cancunsharedshuttle.com) und zur Riviera Maya, mit Zwischenstopps an vielen Hotels. Eine Fahrt ins Stadtzentrum von Cancún kostet etwa 12,00 US$, und die Fahrt dauert etwa 30 Minuten. Der Shuttle fährt ab wenn der Bus voll ist. Fahrkarten sind am Schalter im Gepäckausgabebereich erhältlich. Taxi: Die lizenzierte Taxigesellschaft Cancún Taxi (Tel: (998) 848 03 35; Internet: www.cancun-taxi.com) sorgt für den Einzel- und Gruppentransport am Flughafen (Fahrtzeit in das Stadtzentrum von Cancún: ca. 20-25 Min., Fahrtkosten: ca. 40,00 US$). Die Taxifahrt kann am Taxischalter im Flughafen unmittelbar vor der Ankunftshalle im Voraus bezahlt werden.

Schiff

Im Rahmen von Kreuzfahrten werden vor allem folgende Häfen angelaufen: Acapulco, Costa Maya (Internet: www.costamaya-mexico.com), Cozumel, Manzanillo, Mazatlán, Puerto Vallarta, Tampico und Zihuatanejo/Ixtapa.
Zahlreiche Reedereien, u.a. Holland America (Internet: www.hollandamerica.com) und P&O (Internet: www.pocruises.com) bieten Kreuzfahrten nach Mexiko an.

Außerdem gibt es Flussboote von Flores und Tikal in Guatemala nach Palenque, Chiapas.

Bahn

Von allen Großstädten der USA und Kanadas gibt es Zugverbindungen nach Mexiko. Alle Züge bieten Pullman-Schlafwagen, Speisewagen und Klubwagen. Die meisten Züge sind klimatisiert.

Bus/Pkw

Pkw: Die wichtigsten Grenzübergangsstellen im Grenzverkehr mit den USA sind Mexicali bei Anreise von San Diego; Nogales von Phoenix/Tucson; El Paso/Ciudad Juárez von Tucson und Albuquerque; Eagle Pass/Piedras Negras von Del Río, San Angelo und El Paso; Laredo/Nuevo Laredo von Houston, San Antonio und Del Río aus sowie Brownsville/Matamoros bei Anfahrt von Houston und Galveston.
Von Guatemala aus gibt es zwei Hauptverbindungsstraßen nach Mexiko. Die Panamerikana führt durch Mexiko nach Mittel- und Südamerika. Eine weitere Straße führt bei Chetumal und Corozal über die Grenze nach Belize.
Bus: Grenzüberschreitungen von den USA nach Mexiko sind per Bus empfehlenswerter als per Bahn.

Kommunikation

Anmerkung

 

Telefon

Die Landesvorwahl ist 0052. Öffentliche Telefonzellen können mit Telefonkarten und teilweise auch mit Kreditkarten genutzt werden. Auslandsgespräche sind in eigens beschrifteten Telefonzellen (Caseta de larga distancia) möglich. Telefonkarten (Tarjeta telefónica) sind in Geschäften, Kaufhäusern, Kiosks, Hotels, Apotheken und online erhältlich. Telefonkarten können über das Internet aufgeladen werden. Eine andere Möglichkeit ist die Internet-Telefonie. Notrufnummern: Polizei 066, Unfallrettung 065 und Feuerwehr 068.

Mobiltelefon

AMPS-Netz, Betreiber: IUSACELL (Internet: www.iusacell.com.mx). Ein GSM-Netz (GSM 1900) wird von Telcel (Internet: www.telcel.com) bereitgestellt. Internationale Roaming-Abkommen bestehen. Mobiltelefone können vor Ort am Flughafen oder an Busbahnhöfen gemietet werden.

Fax

Stehen in vielen größeren Hotels zur Verfügung.

Internet/E-Mail

Internetanbieter ist z.B. Cablecom (Internet: www.cablecom.com.mx). Internet-Cafés gibt es in allen Regionen, insbesondere in den Haupttourismusgebieten. Eine Übersicht über Wi-Fi Hotspots bietet www.hotspotlocations.com .

Telegramme

Können in den Ämtern der Telegrafos Nacionales in allen größeren Städten (Hauptbüro in Mexiko City: Balderas y Colón, México 1, DF) aufgegeben werden.

POST- UND FERNMELDEWESEN

Luftpostbriefe nach Europa sind etwa sechs Tage unterwegs. Versendung auf dem Land- und Seeweg dauert sehr viel länger. In der Hauptstadt steht ein Express-Service zur Verfügung (Entrega Immediata), der eine Zustellung innerhalb von zwei bis drei Tagen ermöglicht.

Deutsche Welle

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.

Kontaktadressen

Mexikanische Botschaft

Honorarkonsulate in Basel, Genf, Lugano und Zürich.
Telefon: (+41) (031) 357 47 47 und 357 47 56.
Website: www.sre.gob.mx/suiza
Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.00-13.00 und 14.30-18.00 Uhr. Konsularabt.: Mo-Fr 09.00-13.00 Uhr (nach Vereinbarung).

Mexikanische Botschaft

Honorarkonsulat in Wattens. 
Telefon: (+43) (01) 310 73 83/84/85/86. Konsularabt.: Tel: (01) 310 73 83 33.
Website: embamex.sre.gob.mx/austria/
Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.00-13.00 und 15.00-18.00 Uhr. 

Mexikanische Botschaft

Konsulat mit Visumerteilung in Frankfurt/M. (Tel: (069) 299 87 50). Honorarkonsulate in Bremen, Düsseldorf, Hamburg und Hannover.
Telefon: (030) 269 32 30. Konsularabt.: Tel: (030) 269 32 33 32/34.
Website: embamex.sre.gob.mx/alemania/
Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.00-18.00 Uhr (Bürozeiten, tel. Anfragen). Konsularabt.: Mo-Fr 09.00-13.00 Uhr.

Nationaler Fond für Tourismusförderung (FONATUR)

Tecoyotitla No. 100 Col. Florida Delegación Álvaro Obregón, MX- Ciudad de Mexiko, Distrito Federal CP. 01030, Mexico Telefon: (055) 50 90 42 00.
Website: www.fonatur.gob.mx

Secretaría de Turismo (SECTUR)

Av. Presidente Masaryk No. 172, Piso 3, Col. Chapultepec Morales, Del. Miguel Hidalgo, MX-C.P. 11587 México, DF, Mexico Telefon: Tel: (055) 30 02 63 00.
Website: www.sectur.gob.mx

Mexikanisches Fremdenverkehrsbüro

c/o Botschaft von Mexiko (auch für Österreich und die Schweiz zuständig)
Telefon: (00800) 11 11 22 66 oder (030) 26397940.
Website: www.visitmexico.com

Die Länderinformationen werden mit freundlicher Genehmigung von Columbus veröffentlicht. Alle Angaben ohne Gewähr.

HotelWellnessGolfingSurfingSailingNitrox for FreeSnorkeling

More about your destination

360°!

Prices and Contact

Valuation

Price/Benefit One PointOne PointOne PointOne PointOne Half Point
Room One PointOne PointOne PointOne PointOne Half Point
Food One PointOne PointOne PointOne PointOne Half Point
Service One PointOne PointOne PointOne PointOne Point
Recovery One PointOne PointOne PointOne PointOne Point
Culture One PointOne PointOne PointOne PointOne Point
Beach One PointOne PointOne PointOne PointOne Half Point

Tipps, Trends & Informations

Top